Navigation

WIR waschen unsere Hände, doch waschen WIR unseren GEIST nicht

Veröffentlicht am 16.03.2020

Wenn WIR nicht damit beginnen, wie JESUS zu denken und zu handeln, verfallen WIR weiterhin den Ego-Ich-Gedanken-Illusionen und Sorge, Angst und Schuld bleibt unsere getroffene Wahl. Dann sind Leiden und Tod auch nicht mehr fern, denn WIR haben sie zu unsere Aufgabe gemacht.

Können WIR die äußeren weltlichen Umstände einschätzen?

Wer schätz ein, wenn nicht das Ego-Ich in unserem GEISTE. Die LIEBE in IHRER HEILIGKEIT schätzt nichts ein. SIE liebt nach der LIEBE WILLEN bedingungslos, urteilslos, erwartungslos und vergleicht nichts miteinander, nicht wahr, HIMMLISCHER VATER?

Warum vertrauen WIR DEINER STIMME nicht, die aus unseren HERZEN zu UNS im GEISTE SPRICHT? WIR haben DEINE LIEBE nicht angenommen, weil WIR unsere HERZEN auf Erden verschlossen halten.

WIR waschen UNS die Hände mit Seife in Unschuld und fühlen UNS damit in Sicherheit.

Wenn WIR die Welt wahrnehmen, so hat sich nichts geändert und es bleibt der heutige Zustand wie vor 2000 Jahren. Der Mensch geht mit der Masse und bildet sich seine Meinung und dies, ohne GOTT in SEINEM HERZEN zu befragen, was WAHR und was Unwahr ist.

Der Mensch geht nicht mit DIR, HIMMLISCHER VATER, DER DU in ALLEN HERZEN weilst. Wie auch, wenn sein GEIST noch schläft, von Illusionen träumt und dem Ego-Ich getreu folgt.

Wann werden WIR ERWACHEN und ERKENNEN, dass das, was GOTT in LICHT und LIEBE ERSCHAFFEN hat, EWIGLICH und VOLLKOMMEN ist und was DEM innerhalb von Raum und Zeit nicht standhält, auch nicht WAHR ist.

Diese Zeit ist eine Zeit wie vor 2000 Jahren.

WIR haben heute die Möglichkeit, wie WIR sie auch zu jener Zeit gehabt haben, anderen GEISTES zu werden, ein REINER GEIST der SEIN HERZ GEÖFFNET hält.

Entweder vertrauen WIR der STIMME für GOTT oder WIR bleiben im Getrennt-SEIN-wollen vom EINSSEIN GOTTES. Bedenken WIR nur eines bei unserer Entscheidung:

Was will ich und was WILL GOTT für mich?

Wenn WIR nicht damit beginnen, wie JESUS zu denken und zu handeln, so bleibt alles beim alten und das Ego-Ich führt UNS weiterhin mit seiner Angst, Schuld und dem Leiden, bishin in den Tod hinein.

Wollen WIR das oder wollen WIR aus unseren Träumen ERWACHEN und das LICHT GOTTES ERBLICKEN?

WIR waschen zwar unsere Hände mit Seife und fühlen UNS damit in Sicherheit, doch waschen WIR unseren GEIST nicht mit GOTTES LICHT und SEINER LIEBE, nicht wahr, HIMMLISCHER VATER?

🦋

logo small
© Copyright 2020 www.herz-in-herz.com